· 

Trendiges Shirt aus nur 90 cm Stoff

[unbeauftragte Werbung]

Was näht man, wenn man nur 90 cm Sommersweat hat?
…ich habe ein Weilchen hin und her überlegt und bin dann beim Schnittmuster „Frau Karla“ von Fitzi-Schnittreif gelandet. Im letzten Sommer hatte ich bereits schon einmal eine Karla genäht und somit die fertigten Schnittteile bereits für mich passend da. So konnte ich einfach die Teile auf den Stoff auflegen und austüfteln, wie es am besten passt ;-)

Also 90 cm Stoff (Breite 1,50 cm) sind schon eine Herrausforderung…besonders wenn man so groß ist wie ich (1,80 cm) und noch mindestens ca. 8 cm insgesamt verlängern muss. Ich hätte auch fast aufgegeben, aber konnte dann doch das Rückenteil andersherum zuschneiden. Das Muster ist so unregelmäßig, dass es gar nicht auffällt ;-) Sonst hätte es jedenfalls nicht geklappt.

Auch an den Ärmeln habe ich improvisiert und dank der breiten Bündchen doch noch einen schönen 3/4 Ärmel hinbekommen. Insgesamt habe ich die Ärmel in der Breite um 2 cm verbreitert und auch die Rundung unter dem Arm etwas weiter zugeschnitten…

Den Halsausschnitt habe ich ziemlich vergrößert. Beim Originalschnitt ist dieser eher hoch geschnitten. Ich mag es lieber halsfern und gerne mit Bündchen. Damit es etwas Kontrast gab, habe ich grauen Bündchenstoff für den Ausschnitt genommen.

Das Rückenteil ist etwas länger als das Vorderteil und hat einen abgerundeten Saum. Ich mag das sehr gerne. Und mit einer Applikation wird der Rücken noch interessanter *Lach* Ich habe einen Stempel mit Schmetterlingsmotiv (Stampin‘ up!) mit wasserfester Tinte auf Snappap aufgestempelt und dann noch mit einem Stückchen Sweat hinterlegt.

Hier noch eine Nahaufnahme:

Bei dem netten Stöffchen handelt es sich um Sommerswaet von Dresowka. Der Stoff hat etwas Elastan und ist daher er sehr angenehm zu verarbeiten.

Ich finde das Muster sehr nett. Bekam aber nur noch einen Rest…danach war das Stöffchen erst mal nicht mehr auf Lager.
Das kleine „Selbst gemacht“ Label, wurde übrigens auch gestempelt. Der Saum wurde erst mit der Ovi versäubert und danach mit meiner guten alten Pfaff und einem Zickzackstich gesteppt.

Ich denke, ich werde das Shirt mit einem Top darunter tragen. Das sieht schön lässig aus:

Das Improvisieren mit wenig Stoff hat mir richtig Spaß gemacht. Dadurch wird man noch kreativer. Ich freue mich schon auf den nächsten Restposten ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0