· 

TinkerBag von Unikati - eine gute Laune Lieblingstasche

[enthält Werbung]

 

Es sind ja momentan eine Vielzahl an tollen Schnittmustern für Taschen auf dem Markt. Da muss man dann erst einmal abwarten, wo das eigene Herz am schnellsten schlägt ;-) Also bei mir meldete sich mein Herz augenblicklich, als ich vor einigen Wochen die TinkerBag von Unikati zum ersten Mal sah...da stimmte für mich einfach alles!

 

 

Ebenso erging es mir mit dem Stoff: Filodendron von IKEA. Ich denke, den meisten Nähverrückten gefällt dieser robuste Baumwollstoff mit dem wahnsinnig schönen Muster und den tollen Farben. Ich bin jedenfalls hin und weg und es war mir sofort klar, das es davon eine Tasche gibt :-)

 

 

Ich habe dann bei meiner TinkerBag einige Materialien miteinander sozusagen "spontan" kombiniert. Es kam noch  Kunstleder in Bordeaux dazu und gewachste Baumwolle, sogenanntes Fox Oilskin.

Ich liste Euch das Material am Ende des Beitrages genau auf. Das meiste davon ist bei Snaply erhältlich.

 

 

Das Kunstleder war übrigens ein Zufall, dass es wirklich fablich 1 zu 1 zu dem Rotton in dem Baumwollstoff gepasst hat...ebenso das Oilskin in Light Indigo. Ich arbeite gerne Ton-in-Ton und liebe es, wenn sich die Farben möglichst exakt wiederholen bzw. in einem anderen Material wiederfinden.

Hier seht ihr den Taschenboden in Nahaufnahme...auch ein richtiger Hingucker und mal was anderes:

 

 

Beim Zuschneiden des Baumwollstoffes habe ich mir die schönsten Stellen des Musters herausgeschnitten. Es sollte von vielen Motiven etwas sichtbar sein. Rechts neben der Außentasche erkennt man noch etwas vom Schmetterling und man sieht kleine und große Blüten und Blätter. Einfach schön, dieses Muster :-)

Und natürlich darf ein toller Reißverschluss bei solch einem Projekt nicht fehlen...

 

 

Beim Nähen habe ich mich ziemlich genau an die Anleitung von Unikati gehalten. Aber auch ein sehr gutes Video auf Youtube von "Das Haus mit dem Rosensofa" hat mir sehr geholfen. Ich kann es wärmstens empfehlen. Ansonsten ist die Tasche im Prinzip nicht schwierig. Bei mir war es nur viel stabiles Material was da teilweise in mehreren Lagen unter mein Nähfüßchen kam. Aber meine Pfaff hat es tapfer geschafft.

Am schwierigsten war das Absteppen rund herum um den oberen Rand der Tasche. Da musste ich an den Stellen mit den beiden Schlaufen das Handrad der Nähmaschine benutzen. Das sieht man zwar etwas, aber wie sagt eine liebe Freundin immer: "...es ist doch Handarbeit" :-)

 

 

Eine Änderung habe ich vorgenommen was die Vlieseinlage betrifft. Da habe ich nicht das empfohlene Vlies H640 verwendet, sondern Vlieseline Style-Vil Schaumstoff. Es war das erste mal, dass ich mit diesem Material gearbeitet habe, und was soll ich sagen...es hat geklappt und ich bin wirklich begeistert. Die Tasche ist dadurch wunderbar formstabil geworden. Ich mag nämlich keine "labberigen" Taschen, die sich sofort verziehen, wenn mal eine schwerere Geldbörse o.ä. hinein kommt ;-)

 

 

Für das innere der Tasche habe ich gestreifte Webware in Borderaux/Weiß verwendet. Das gefiel mir als Kontrast richtig gut. Mit dem weißen Reißverschluss sieht das Innere meiner TinkerBag richtig frisch aus. Überhaupt finde ich die Lösung mit der doppelten Innentasche richtig super. Das hat sich Unikati wirklich super gut ausgedacht. Und es näht sich leichter als gedacht.

 

 

Mein Fazit: Wirklich eine tolles Schnittmuster, das stimmig ist mit all seinen Elementen. Es hat mir wirklich total viel Freude gemacht diese TinkerBag zu nähen. Und es wird nicht meine letzte sein...das steht schon mal fest. Also traut Euch ruhig dran. Mit Hilfe der ausführlichen Anleitung und des Videos kommt man wirklich sicher ans Ziel. Jetzt trage ich die Tasche aber erst mal. Das war ja das Ziel des Ganzen. Ich freue mich schon sehr :-)

 

Auf Pinterest merken:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0