· 

Falten Hobo Bag aus feinem Kunstleder

[unbeauftragte Werbung]

Ich habe eine Tasche genäht :-) Meine erste richtige Tasche aus Kunstleder und mit allem Drum und Dran. Es ist eine Falten Hobo Bag aus dem Buch Taschenlieblinge selber nähen" von Pattydoo. Das Buch habe ich schon eine ganze Weile und die Hobo Bag hatte ich mir fest vorgenommen zu nähen, sobald ich meine neue Nähmaschine habe. Sozusagen als Testlauf, um mal auszuprobieren, was das Maschinchen so alles schafft.

In das schön Kunstleder hatte ich mich im örtlichen Stoffladen verguckt. Es ist ein relativ dickes Kunstleder, aber trotzdem sehr soft und mit feiner Struktur. Ich fand es auf Anhieb klasse. Und die Farbe auch. Die kann man zu vielen Styles gut kombinieren.

Mit meiner alten Pfaff hätte ich mich an solch ein Projekt nicht mehr ran getraut. Wenn man die Taschenteile zusammennäht, muss die Maschine stellenweise gleichzeitig 6 Lagen Kunstleder, 2 Lagen Gurtband, 1 Lage Reisverschlussband und 1 Lage Futterstoff schaffen. Alles zusammen war so dick, dass eine Stoffklammer nur noch mit Ach und Krach drum passte. Ich hatte wirklich so meine Zweifel, ob meine neue Pfaff Performance 5.2 das schafft. Aber sie hat und ich bin super happy :-)

Ganz besonders stolz bin ich auf mein gesticktes Logo. Ich hätte nicht gedacht, dass es so schön wird auf dem Kunstleder. Ich bin sehr zufrieden. Habe einfach ein etwas dickeres Garn verwendet und das klappte prima. Werde ich jetzt öfters so machen.

In der Tasche ist wirklich viel Stauraum. Gerade auch, weil man durch das √Ėffnen des Seitenteils die Tasche nochmal etwas vergr√∂√üern kann. Man sieht dann auch den sch√∂nen Futterstoff durchblitzen.

Innen auf das Futter habe ich 2 Innentaschen angebracht. Davon eine Tasche, in die mein Handy genau hinein passt. Das Taschenfutter ist aus Baumwollwebware und hat ein h√ľbsches, grafisches Muster und ist auch, wie fast das gesamte Taschenmaterial (au√üer Rei√üverschluss und Magnetverschluss), aus dem √∂rtlichen Stoffladen.

Ich werde mit Sicherheit noch mehr Taschen dieser Art nähen. Denn mir hat es super viel Spaß gemacht. Die nächste wird vielleicht aus Stoff…oder ich nähe eine kleinere Version. Mal seh’n ;-)

Ja, und zum Schluss zeige ich Euch noch mein neues Nähmaschinchen:

 

Es war ein monatelanges Hin und Her. Gef√ľhlt 1000 Bewertungen, Testberichte usw. habe ich gelesen und war mir danach immer noch unschl√ľssig. Erst wollte ich keine Pfaff mehr‚Ķ.aber dann wurde es doch wieder eine. Vielleicht bin ich einfach ein Pfaff-Typ‚Ķkeine Ahnung. In vielen Berichten hatte ich gelesen, dass die Performance sehr laut sei. Ja, in der Tat‚Ķeine Leisetreterin ist sie gerade nicht. Aber ich liebe es, wenn man auch h√∂rt, dass das Ger√§tchen ordentlich was schafft. F√ľr mich pers√∂nlich kein Nachteil. Denn sie n√§ht was das Zeug h√§lt‚Ķund das sehr kraftvoll und sehr ordentlich. Ihr seht es ja an meiner Tasche. An den N√§hten gibt es wirklich nichts zu meckern¬†:-)

Also, wagt Euch dran ans Taschennähen. Es ist kein Hexenwerk. Und mit Pattydoo kommt man immer gut ans Ziel, da Ina jeden Schritt sehr gut beschreibt.

Auf Pinterest merken: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0